Wiener Orchideengesellschaft 2006   

 

update 16.11.06

SUBSTRATZUSÄTZE, BESTANDTEILE

 

zum Start

       
       
Hartriegel im Test als Substrat von Peter Schmid:
Hartriegelrückschnitte wurden kleingehäckselt (Aststärke bis zu 3cm.) und als Substrat verwendet. Die dünneren Äste verrotten rasch am Boden des Gefäßes,es bildet sich eine Humusschicht, die scheinbar sehr nährstoffreich ist.
Coelogyne,Bulbophyllum,
Pholidota, zeigen sehr gutes Wachstum,mehr kräftigere Bulben und einen Zuwachs an Bblüten!
umgetopft das erste Mal in das neue Substrat am 21. 8. 05, das zweite Mal am 1. 8. 07.  
  Substrate
Inhalte Wirkung
 
Holzkohle
wirkt desinfizierend
als Substratzusatz
Korkstückchen
erhöht die Luftdurchlässigkeit
kann auch aus Weinkorken selbst geschnitten werden
Lavalit
verhält sich wasserabweisend als Zusatz oder ohne Zusatz z.B.f.Steinlaelien (Kakteen)
Kokosfasern
wasserabweisend,luftdurchlässig,zerfällt langsam bitte gut spülen,um enthaltene Salz zu reduzieren
Buchenlaub-getrocknet
zersetzt sich langsam Vorsicht vor Schnecken
Rinde
stabil, zerfällt langsam. findet sich fast in jedem Substrat
Styroporstücke
nicht wasserspeichernd,luftdurchlässig dienen zur Belüftung des Substartes am Topfboden
Torf
  sehr gut wasserhaltend sollte nur spärlich eingesetzt werden
Seramis
   
Mühlenbeckia
Drahtrebe, struckturstabil, nicht wasserspeichernd kann als optische Abdeckung verwendet werden
Epiweb

wird als Ersatz statt Xaxim angeboten. Sehr strukturstabil, gering wasserhaltend.

 

wegen der Portokosten wäre eine Sammelbestellung bei Interesse empfehlenswert.

lt Erfahrung soll: prosthechea campylostalix , sedirea, barbosella handroi sehr gut darauf gedeihen: dünnwurzelige Orchideen Danke für die Bilder !
nach 5 Monaten, ein Neutrieb ,
der Alttrieb ist 8 cm mit Blatt, der Neutrieb 14 cm
die neue Wurzel durchdringen bereits das Material .

 

 

 

zum Start